Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) des Landes Nordrhein-Westfalen ist Teil der Landesregierung im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Es plant somit Landesgesetze, die letztendlich vom Landtag NRW beschlossen werden können, und kontrolliert deren Realisierung. Ebenso wird das MKULNV tätig in der Unterstützung, Beratung und finanziellen Förderung von Bürgerinnen und Bürgern sowie in der Förderung von freiwilligen Leistungen im Land, wie zum Beispiel die Ökoeffizienz, den Naturschutz oder die Verbraucheraufklärung. die Aufgaben des Ministeriums gliedern sich in acht Abteilungen. Die erste Abteilung ist die Zentralabteilung. Die zweite Abteilung für Landwirtschaft Gartenbau und Ländlichen Raum befasst sich mit der Verbesserung der Betriebs-, Produktions-, Markt- und Sozialstruktur und dem ökologischen Landbau, sowie der integrierten ländlichen Entwicklungsförderung. Die dritte Abteilung Forsten und Naturschutz ist untergliedert in die Aufgabenbereiche Forst- und Holzwirtschaft, Waldökologie, Landschaftspflege und Naturschutz sowie Jagd und Fischerei. Die vierte Abteilung für Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Wasserwirtschaft hat Gewässer- und Hochwasserschutz, Kreislaufwirtschaft, Altlasten und Aufsicht über Wasser- und Bodenverbände zur Aufgabe. Mit der Luftreinhaltung, Anlagensicherheit und Umweltmedizin befasst sich die Abteilung für Immissionsschutz, Umwelt und Gesundheit und Gentechnik. Die Abteilung für Verbraucherschutz gliedert sich in die Aufgabenbereiche wirtschaftlicher und gesundheitlicher Verbraucherschutz, Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen, Tierseuchenbekämpfung und Tierschutz. Die siebte Abteilung Klima, Zukunftsenergien und Umweltwirtschaft beschäftigt sich mit der Energie- und Ressourceneffizienz, dem Emissionshandel und Umwelttechnologien. Die Abteilung Fachübergreifende Umweltangelegenheiten und nachhaltige Entwicklung befasst sich mit internationalen Beziehungen, Flächenpolitik, Umweltberichterstattung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Das MKULNV ist Mitglied im Kompetenznetzwerk Nutztierforschung (KONN).

Projekte