Westfleisch SCE mbH

Westfleisch wurde 1928 als Viehverwertungsgenossenschaft gegründet und ist heute mit über 4.000 bäuerlichen Kooperationspartnern einer der führenden Fleischvermarkter in Deutschland und Europa. Die Kernkompetenz des im Nordwesten Deutschlands verwurzelten Unternehmens liegt in den Bereichen Schlachtung, Zerlegung und Veredelung. Westfleisch ist seit 2015 „Societas Cooperativa Europaea“ (SCE), also eine Europäische Genossenschaft.

In sechs Fleischzentren werden pro Jahr etwa 8 Millionen Schweine, über 360.000 Stück Großvieh und rund 70.000 Kälber geschlachtet und in den Tochterunternehmen Gustoland (Wurst/Fleischwaren), WestfalenLand (SB/Convenience) und IceHouse (Tiefkühlspezialitäten) verarbeitet. Westfleisch beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von rund 2,4 Milliarden Euro und einen Fleischabsatz von mehr als 980.000 Tonnen.

Westfleisch: Direkt von Bauern.

Westfleisch war und ist in zahlreiche Verbundprojekte mit eingebunden, in denen es um Maßnahmen zur Verbesserung von Tierwohl und Tiergesundheit geht. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Unternehmens gehören einer Reihe von Expertengremien an, um praktikable Lösungen zur Umsetzung von Tierwohl-Standards zu entwickeln.

Projekte