30.10.2013

Expertenworkshop “Extensivierung, Intensivierung oder Diversifizierung – Wie kann Grünland in NRW nachhaltig genutzt und erhalten werden?”

Grünland ist ein wesentlicher und prägender Bestandteil nordrheinwestfälischer Landschaften. Neben verschiedenen futterbaulichen Nutzungszielen erfüllen Wiesen und Weiden vielfältige gesellschaftlich relevante Funktionen. Hierzu zählen unter anderen Lebensraum für wildlebende Tier- und Pflanzenarten, Ort für Erholung und Freizeitgestaltung, zur Produktion von Trinkwasser, Nachwachsender Rohstoffe und Erneuerbarer Energie.
Doch die Grünlandfläche in Nordrhein-Westfalen ist seit Jahrzehnten stark rückläufig. Allein in den Jahren 2003-2007 betrug die Abnahme 5,1% bezogen auf die Gesamtfläche. Als Ursachen für diese Entwicklung sind Nutzungsänderungen, wie Umbruch, Aufforstung und Bebauung aber auch das Brachfallen von Grünlandflächen zu sehen. Der Verlust von Grünland kann jeweils nur gestoppt werden, wenn die landwirtschaftliche Nutzung der vorhandenen Flächen nachhaltig sichergestellt werden kann. Dabei stellt sich die Frage, wie die vielfältigen Potentiale des Grünlandes zukünftig am besten genutzt werden können.
Im Rahmen des Workshops sind Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Beratung, Landwirtschaft, Naturschutz und Politik eingeladen, die Herausforderungen und Chancen für die landwirtschaftliche Nutzung von Grünland sowie die Umsetzung von Umwelt- und Naturschutzzielen im Grünland unter den regional unterschiedlichen naturräumlichen und ökonomischen Bedingungen in NRW zu diskutieren.

Downloads

Veranstaltungsprogramm
Dateigröße: 159.86 KB | PDF

Veranstaltungsort

Forschungsnetzwerk NRW-Agrar