MiRNA- und mRNA-Transkriptome des bovinen Endometriums mit klinischer oder subklinischer Endometritis

Handlungsfelder

  • Verbesserung des Wohlbefindens des Tieres, des Gesundheits- und Hygienestatus von Betrieben

Im Vergleich zu der Identifikation von Kühen mit klinischer Endometritis, die durch das Auftreten von eitrigem uterinen Ausfluss in der Vagina und/oder Zervix festgestellt werden kann, ist die Identifikation von Kühe mit subklinischer Endometritis schwierig. Da eine subklinische Endometritis durch eine uterine Entzündung ohne klinische Anzeichen charakterisiert wird, wird die Kombination von traditioneller Histologie mit molekularer Analyse des Endometriums ein akkurates Bild des Krankheitsstatus der Kuh nach der Geburt ermöglichen. Das Hauptziel dieses Experiments war die Profilierung von Expressionsunterschieden von mRNA und miRNA von endometrischen Biopsieproben von Kühen mit klinischer (KE) und subklinischer (SE) Endometritis und gesunden (GE) Kühen. Dafür wurde das menschliche miRCURY LNA™ Universal RT microRNA PCR Array System (Exiqon) verwendet, um die miRNA Expression nach der Isolierung der gesamten RNA von den Proben zu profilieren. Um die Auswirkungen einer Endometritis auf die endometrische Genexpression zu verstehen, wurde die gleiche gesamte RNA, die für das miRNA Expressionsprofil verwendet wurde, auch für eine globale Genexpressionsanalyse mit dem GeneChip® Bovine Genome Array (Affymetrix, CA, USA) verwendet. Nach der Datenanalyse wurde eine vergleichende Präsentation von unterschiedlichen miRNA und mRNA Transkripten durchgeführt und von der Liste der anders ausgedrückten Gene wurden potentielle Ziele der Kandidaten miRNAs identifiziert.

Die Daten der miRNA Expression demonstrierten insgesamt 35 unterschiedlich ausgedrückte miRNAs von KE und GE Tieren. Von diesen waren 9 bedeutend überexprimiert und 27 unterexprimiert in KE Kühen im Vergleich mit den GE Gruppen. Auf der anderen Seite waren insgesamt 105 miRNAs unterschiedlich exprimiert bei SE und GE Tieren, davon waren 12 miRNAs überexprimiert und 93 miRNAs unterexprimiert in SE Gruppen.

Zusätzlich dazu waren die let-7-miRNA Familien herunterreguliert in SE Kühen im Vergleich zu den gesunden Tieren. Parallel zu der miRNA zeigten die Genexpressionsdaten eine ähnliche Tendenz zwischen KE und SE im Vergleich zu den GE Tieren. Gene, die in KE Tieren herunterreguliert waren, wurden auch in SE Tieren als reduziert festgestellt. Ebenso waren auch die angehäuften Gene in KE Tieren auch in SE Gruppen erhöht. Alle in SE Tieren unterschiedlich exprimierten Gene repräsentieren eine Teilmenge der in KE Tieren unterschiedlich exprimierten Gene im Vergleich zu den GE Tieren. Letztendlich wurden potentielle Ziele der Kandidaten-miRNAs in der Liste der unterschiedlich exprimierten Gene gesucht und ein Expressions-Netzwerk wurde zwischen den miRNAs und den korrespondierenden Zielgenen etabliert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!